Nach jahrelanger Tätigkeit als Tagesmutter wurde die Idee einer eigenen Kindergruppe am 02.08.1999 in die Tat umgesetzt und von der Gemeinde Wien (MAG ELF–Amt für Jugend und Familie, Gruppe Rechtsangelegenheiten, Referat Genehmigungen und Aufsicht/Tageseltern und Kindergruppen als gesetzl. Aufsichtsbehörde für private Kindergruppen in Wien) bewilligt und seitdem rein privat und ohne Förderungsmittel geführt.

Die Kindergruppe ist auch bei der Wiener Kinderdrehscheibe gemeldet.

Im 21.Bezirk gelegen können Sie uns außer mit ihrem Auto auch leicht mit der Linie 26 oder mit der Schnellbahn (S3) erreichen.

Zum Unterschied zu vielen vereinsorientierten Kindergruppen ist bei uns kein Koch- oder Putzdienst notwendig.

 

Englischunterricht wird auf Wunsch in unseren Gruppenräumen angeboten und von einer privaten Sprachschule durchgeführt. 
Weiters gibt es mehrmals Kasperlaufführungen durch eine Puppenbühne, ein Laternenfest an einem Freitagnachmittag im November, eine Nikolausfeier mit „echtem“ Nikolaus in einem gemieteten Lokal (mit den Eltern und Geschwistern), auf Wunsch eine Geburtstagsfeier mit den Spielkameraden aus der Kindergruppe und im Sommer grillen wir im Garten öfters unser Mittagessen.

 

Die besondere Stärke unserer Eichhörnchengruppe:

Durch die großfamilienähnliche Gruppengröße von maximal 10 Kindern ist die Förderung in verschiedenen Bereichen der Persönlichkeitsentwicklung und der Motorik leichter möglich. Mit Murmelspielen oder Fingerspielen wird z.B. die Gefühlswelt angesprochen, selbst schüchterne oder gehemmte Kinder können so aus der Reserve gelockt werden. Die Kommunikation wird angeregt und der Zusammenhalt der Gruppe gefestigt.
Dadurch werden soziale Lernprozesse gefördert: Nähe zulassen, behutsames Umgehen mit den Anderen usf. wird spielerisch gelernt. Vor Allem wird die Auge-Hand-Koordination gefördert, eine wichtige Voraussetzung für das Zeichnen, Malen und Basteln aber auch für das spätere Schreiben.

Das Gedächtnis und die Konzentrationsfähigkeit werden trainiert eine wichtige Fähigkeit für die spätere Schullaufbahn und den weiteren Lebensweg.

Dieses Ziel (gezielte Hilfe als Vorbereitung auf das Leben) und die Vermittlung von Gewaltlosigkeit, Sinn für Familie und Gruppengefühl versuche ich sowohl mit normalem Spielzeugen als auch mit Montessorimaterialien zu erreichen. Wertvolle Dienste leisten auch Naturmaterialien wie z.B. Kastanien, Steine, Holz usw.;